Viessmann stellt sich im Biomasse-Markt komplett neu auf: Kooperation mit ETA und wodtke

  • Lückenloses Biomasse-Programm von 2 bis 480 Kilowatt
  • Komplettlösungen für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbe mit allen Komponenten aus einer Hand
  • Pelletkaminöfen für die Kombination mit Gas-Brennwertkesseln oder Wärmepumpen
  • Zuschüsse für die Anschaffung von Heizungsanlagen mit Biomassekesseln von bis zu 45 Prozent

Allendorf (Eder), Hofkirchen an der Trattnach, Tübingen-Hirschau, 16.04.2020 – Klimaschonend, nachhaltig, wirtschaftlich und sicher – um die Marktposition bei Biomasse-Heizkesseln weiter auszubauen, hat die Viessmann Group jetzt Kooperationsvereinbarungen mit den Holzheizspezialisten ETA Heiztechnik GmbH und wodtke GmbH geschlossen. “Viessmann wird zukünftig Biomasse-Heizsysteme beider Hersteller vertreiben und damit ein lückenloses Produktprogramm für Scheitholz, Pellets und Holzhackschnitzel mit Leistungen von 2 bis 480 Kilowatt anbieten”, sagt Dr. Frank Voßloh, Geschäftsführer der Viessmann Deutschland GmbH.

Allgemein aber führt die aktuelle Corona-Krise zu einer Investitionsverschiebung bzw. -zurückhaltung. Das gilt insbesondere für das ohnehin schwierige Marktumfeld für Biomasse im großen Leistungsbereich – ein kleines Segment im Gesamtmarkt. Das hat gravierende Folgen für den Viessmann Standort Hard in Vorarlberg, Österreich. Bei der dortigen Holzfeuerungsanlagen GmbH wird man sich künftig auf den Service bestehender Anlagen konzentrieren und das Neuanlagengeschäft aufgeben. Das bedeutet, dass für über ein Drittel der rund 150 Beschäftigten eine sozialverträgliche Lösung gefunden werden muss.

Gewerbliche Komplettlösungen aus einer Hand

Von der Kooperation zwischen Viessmann und der in Österreich ansässigen ETA Heiztechnik GmbH profitieren beide Partner. Viessmann ergänzt mit den Spitzenprodukten eines der Marktführer für Biomasse-Heizkessel sein Biomasseportfolio für gewerbliche Anwendungen. Dazu werden der Pelletkessel ePE-K und der Hackschnitzelkessel eHACK in das Integrierte Viessmann Lösungsangebot aufgenommen, die mit Leistungen zwischen 100 und 240 Kilowatt (kaskadierbar) vor allem für Gewerbe- und Industriebetriebe sowie Mehrfamilienhäuser geeignet sind. ETA kann durch die Kooperation die Vertriebsstärke von Viessmann insbesondere im TGA-Planersegment nutzen, um sich auch in diesem Leistungssegment noch besser positionieren zu können. Die Kooperation umfasst ausschließlich den oben beschriebenen Leistungsbereich für den deutschen Markt. Weitere Kooperationen in anderen Segmenten, beispielsweise Kleinkessel oder in anderen Ländern sind nicht geplant.

“Durch die Kooperation mit ETA kann Viessmann seinen Marktpartnern vollständige Komplettlösungen für gewerbliche Anwendungen aus einer Hand anbieten,” erläutert Frank Voßloh, “dazu gehören neben den Biomassekesseln auch alle weiteren Systemkomponenten wie zum Beispiel Gas- und Öl-Spitzenlastkessel, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke, Anlagensteuerung und die komplette Hydraulik.” Auch für gewerbliche Anlagenbetreiber in Neu- und Bestandsbauten ist die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage mit Biomassekessel attraktiv: Sie erhalten vom BAFA eine finanzielle Unterstützung zwischen 35 und 45 Prozent der gesamten förderfähigen Investitionskosten.

Pelletöfen im Einfamilienhaus – hohe Förderung für hybride Heizsysteme

Die Kooperation von Viessmann und wodtke, mit Sitz im schwäbischen Tübingen, ergibt eine Win-win-Situation. Viessmann ergänzt mit den Pelletöfen water+ von wodtke sein Angebot der thermischen Biomasse-Nutzung um Lösungen für den Wohnraum und rundet sein Portfolio im kleinen Leistungsbereich bis 13 Kilowatt ab. Zugleich unterstützt das Unternehmen damit die von der Bundesregierung im Klimapaket 2030 anvisierte CO2-Reduktion.

Die Pelletöfen sind für den Einsatz in Einfamilienhäusern konzipiert und verfügen über einen Wasserwärmetauscher (sog. Wassertasche) für den Anschluss an das Zentralheizungssystem des Hauses. So können sie einfach, beispielsweise mit einem Gas-Brennwertkessel oder einer Luft/Wasser-Wärmepumpe, zu einer umweltschonenden und heizkostensenkenden Hybridlösung kombiniert werden. Hausbesitzer, die ihre alte Öl-Heizung gegen ein hybrides Heizsystem aus Pelletofen und Gas-Brennwertgerät austauschen, bekommen vom BAFA bis zu 40 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten erstattet, bei Ersatz einer alten Gas-Heizung sind es bis zu 30 Prozent. In der Regel sind damit die Kosten für den Pelletofen vollständig gedeckt. Darüber hinaus macht die Möglichkeit des raumluftunabhängigen Betriebs sowie die geringe Wärmeleistung der Pelletöfen den Einsatz auch im Neubau attraktiv.

Viessmann Produktionsstandort Dombóvár

Der Produktionsstandort im ungarischen Dombóvár konzentriert sich weiter auf das bisherige Produktportfolio mit Vitoligno Pellet- und Scheitholzkesseln bis rund 100 Kilowatt.

Über ETA Heiztechnik GmbH

Seit Dezember 1998 konzipiert und baut das oberösterreichische Unternehmen ETA Heiztechnik GmbH mit über 250 Mitarbeitern holzbefeuerte Heizkessel einer neuen Generation. Sie stecken voller patentierter Technologien und modernster Regelungstechnik – und sind doch ganz einfach zu bedienen. Komfort und Effizienz machen ETA-Produkte weltweit so beliebt. Mit einer Produktionskapazität von bis zu 20.000 Kessel pro Jahr und einer Exportquote in alle Welt von mehr als 80 % gehört ETA zu den führenden Biomassekesselproduzenten.

Über wodtke GmbH

wodtke ist ein führender Hersteller von Pelletöfen und Kaminöfen für Scheitholz und Pionier auf dem Gebiet der Holzpellet-Technik für den Wohnraum in Deutschland – die erste Entwicklungsidee geht bis 1989 zurück. Heute versteht sich wodtke als Impulsgeber innovativer Einzelraum-Feuerstätten für das Heizen mit Holz und Holzpellets. Die exklusive Design-Politik ist prägend. wodtke Produkte sind in Form und Qualität vielfach ausgezeichnet und international unverwechselbar. wodtke - gegründet 1964 - ist ein Unternehmen mit Sitz in Tübingen. Produktentwicklung, Design, Konstruktion, Prototypenbau und Endmontage der Pelletöfen erfolgen komplett am Standort Tübingen. Die Entwicklungen bei wodtke folgen stets dem Leitbild der Nachhaltigkeit – Energieeffizienz und Klimaschutz.

Über Viessmann

Viessmann wandelt sich kontinuierlich vom Heiztechnikhersteller zum Lösungsanbieter für den kompletten Lebensraum. Dafür entwickelt das Unternehmen nahtlose Klima- und Kühllösungen, die die Umgebung des Menschen mit der optimalen Raumtemperatur, mit Warmwasser, Strom und guter Luftqualität gleichermaßen versorgen. In seinem Integrierten Lösungsangebot verbindet Viessmann auf Basis der richtigen Energiequellen Produkte und Systeme über Plattformen und digitale Services nahtlos miteinander. Dazu kommt eine Vielzahl zusätzlicher Dienstleistungen. Dabei steht die richtige Balance aus erneuerbaren Energiequellen und maximaler Energieeffizienz bei fossilen Energieträgern im Vordergrund. Seit der Gründung 1917 handelt das Familienunternehmen werteorientiert und langfristig. Und zeigt sich in dem über allem stehenden Unternehmensleitbild “We create living spaces for the generations to come”. Lebensräume für die Generationen von morgen zu gestalten, das ist die Verantwortung der weltweit 12.300 Mitglieder starken Viessmann Familie. 

Medienkontakte

ETA

Ferdinand Tischler
Geschäftsführer
Tel.: +43 7734 / 2288-0
Fax: +43 7734 / 2288-22
f.tischler@eta.co.at

wodtke

Christiane Wodtke
Geschäftsführerin
Tel.: +49 70 71 / 7003-28
Fax.: +49 70 71 / 7003-50
info@wodtke.com

Viessmann

Byung-Hun Park
Vice President Corporate Communications
Tel.: +4915164911317
huni@viessmann.com


Jörg Schmidt
Deputy Head of Corporate Communications
Tel.: +4915115168389
smdj@viessmann.com

 1

Der Hackschnitzelkessel eHACK der österreichischen ETA Heiztechnik GmbH kann nun auch mit Leistungen zwischen 100 und 240 kW (Zweier-Kaskade möglich) direkt über Viessmann bestellt werden. 

 2

Viessmann ergänzt mit den Pelletöfen von wodtke sein Portfolio der thermischen Biomasse-Nutzung um Lösungen für den Wohnraum und unterstützt damit gleichzeitig die von der Bundesregierung im Klimapaket 2030 anvisierte CO2-Reduktion.