Vitocal 262-A: Warmwasser-Wärmepumpe für die Nachrüstung bestehender Heizungsanlagen

Neue Version für die platzsparende Wandmontage

Um ihre Energiekosten und den Verbrauch von Gas oder Öl zu senken, denken viele Hausbesitzer über die Nachrüstung ihrer Heizung mit einem regenerativen Energiesystem nach. Mit den Vitocal 262-A Warmwasser-Wärmepumpen ist das besonders einfach und kostengünstig. Typische Anwendungen in Wohnhäusern und kleineren Betrieben sind beispielsweise Kellerräume, Waschküchen, Bäckereien oder Serverräume. Die neue Version Vitocal 262-A (Typ T2W) für die platzsparende Wandmontage ist zudem außergewöhnlich flexibel: Sie lässt sich mit Warmwasserspeichern unterschiedlicher Größe kombinieren.

Warmwasserbereitung mit kostenloser Wärme aus der Umgebung

Die Wärmepumpe nutzt die Wärme aus der Außenluft oder aus der Um- oder Abluft der Räume. Damit erwärmt das Wandmodul den Inhalt von mono- oder bivalenten Speichern auf bis zu 65 °C. Die Speichergröße kann je nach Warmwasserbedarf bis zu 500 Liter betragen. Bei Verwendung eines bivalenten Speicher-Wassererwärmers kann das von der Wärmepumpe erwärmte Trinkwasser effizient vom Heizkessel nachbeheizt werden. So muss kaum noch fossile Energie für die Warmwasserbereitung aufgewendet werden.

Wahlweise ökonomische oder ökologische Betriebsweise

Die Regelung der Wärmepumpe sorgt stets für maximalen Warmwasserkomfort. Bei Hybridbetrieb mit einem Heizkessel entscheidet sie automatisch auf Grundlage der einmal eingegebenen Energiepreise, mit welchem Wärmeerzeuger – Wärmepumpe oder Heizkessel – das Trinkwasser am ökonomischsten oder wahlweise am ökologischsten erwärmt werden kann.

Besonderer Zusatznutzen: Entfeuchtung von Kellerräumen

Eine besonderen Zusatznutzen bietet die Vitocal 262-A bei Umluftbetrieb. Dabei wird die Wärme unmittelbar aus dem Aufstellraum zur Warmwasserbereitung genutzt und anschließend gekühlt und entfeuchtet an den Raum wieder abgegeben. Die trockene, kühle Luft entzieht dem Raum die Feuchtigkeit und hilft so Bauschäden zu vermeiden.

Mit Photovoltaikstrom die Energiekosten noch weiter senken

Anlagenbetreiber, die ihre Energiekosten noch weiter reduzieren möchten, können die Warmwasser-Wärmepumpe auch mit Strom aus einer Photovoltaikanlage betreiben. In der ersten Stufe wird nur die Wärmepumpe mit Solarstrom betrieben. Nach Bedarf kann als zweite Stufe ein Elektro-Heizeinsatz im Speicher automatisch hinzugeschaltet werden. Die Warmwasserbereitung kann so die wirtschaftlichere Eigenstromnutzung maximieren. Bei einem großen Solarstromangebot, beispielsweise an einem sonnigen Wintertag, wird der Speicherinhalt auf eine höhere Temperatur erwärmt, als vom Anwender eingestellt. Stromüberschüsse der Photovoltaikanlage müssen damit nicht in das öffentliche Netz eingespeist werden, sondern können als gespeicherte Wärme später zum Baden, Duschen oder Kochen genutzt werden.

Einfach zu transportieren und zu montieren

Das neue Warmwasser-Wärmepumpen-Wandgerät ist mit seinen kompakten Abmessungen und einem Gewicht von lediglich 44 Kilogramm leicht zu transportieren. Durch die Wandmontage ist auch die Installation bei beengten Platzverhältnissen und in Räumen mit niedriger Deckenhöhe problemlos möglich. Weitgehend vormontiert und mit vorgefülltem Kältekreis ist die Montage nach kurzer Zeit erledigt.

Warmwasser-Wärmepumpe in drei Versionen

Mit der neuen Version der Vitocal 262-A (Typ T2W) für die Wandmontage stehen jetzt drei Versionen die Warmwasser-Wärmepumpe zur Verfügung. Angeboten werden bereits zwei bodenstehende Versionen mit integriertem Warmwasserspeicher. Typ T2E für den monovalenten Betrieb und 298 Litern Wasserinhalt. Typ T2H ist ein Hybridgerät zur Kombination mit einem externen Wärmeerzeuger. Es verfügt über einen integrierten Rohrwendel-Wärmetauscher und einen Speicher mit 291 Litern Inhalt.

Vorteile für die Marktpartner

  • Ideale Lösung zur einfachen Kombination mit bestehenden Gas-/Öl-Heizungen

  • Platzsparend durch kompakte Abmessungen und Wandmontage
  • Flexibel nutzbar für Außenluft-, Umluft- oder Abluftbetrieb
  • Zur Erwärmung von mono- oder bivalenten Warmwasserspeichern bis zu 500 Liter Inhalt
  • Schnelle Installation durch hohen Vormontagegrad

Vorteile für die Anwender

  • Hoher Warmwasserkomfort mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser durch Speichertemperaturen bis zu 65 °C

  • Ressourcenschonende Verringerung des Verbrauchs an fossiler Energie zur Warmwasserbereitung in bestehenden Anlagen
  • Wirtschaftlich und effizient durch Nutzung von Abwärme im Haus
  • Schützt die Bausubstanz vor Feuchtigkeit und Schimmelbefall durch Umluftbetrieb
  • Geringe Betriebsgeräusche (Silent Modus)
  • Reduzierung der Stromkosten bei Betrieb mit selbst erzeugtem Solarstrom
  • Intuitive Bedienung

Technische Daten

  • COP: über 3 (nach EN 16147 bei A20/W20 °C)

  • Länge x Breite x Höhe: 738 x 668 x 481 mm
  • Gewicht: 44 kg
  • Energieeffizienzklasse: A+

Liefertermin

Das Warmwasser-Wärmepumpen-Wandgerät Vitocal 262-A (Typ T2W) ist ab April 2019 marktverfügbar.

März 2019

Bilder / Bildzeilen

Bild 1

Das neue Viessmann Wärmepumpen-Wandmodul Vitocal 262-A Typ T2W (rechts) ist zur Kombination mit einem externen Wärmeerzeuger, zum Beispiel Vitodens 300-W (links) und einem bivalenten Speicher-Wassererwärmer Vitocell konzipiert.